Die wunderbare Welt von Isotopp

Der Bundestrojaner durchdekliniert

Kristian Köhntopp - February 26, 2007
Ich wollte nix dazu schreiben, weil ich mich dann wieder so aufrege. Aber es geht einfach nicht. Also zwischen Tür und Angel wegen Frattini und Beckstein jetzt doch der isotoppische Endartikel zum Bundestrojaner. Der Sachverhalt Meine Regierung erklärt mir und jedem anderen Bürger also das Mißtrauen. Der Rattenschwanz von Artikeln am Ende der Meldung zeigt das sehr deutlich. Wenn ich über das Thema nachdenke, wird auch sehr deutlich, daß ich meiner Regierung das Mißtrauen aussprechen muß.

Flames - Kommunikationszusammenbrüche im Netz

Kristian Köhntopp - February 11, 2007
Vergangenen Donnerstag habe ich den Vortrag “Flames - Kommunikationszusammenbrüche im Netz” für den CCC Stuttgart gehalten. Hier sind die Slides und ein Youtube Video von einer späteren Aufführung des Vortrages. Der Vortrag basiert auf den Kommunikationserfahrungen, die ich mit einigen Freunden im USENET in verschiedenen Foren gemacht habe. Aber ich denke, daß die Erkenntnisse hier auf mehr als eine Weise auch auf andere Umgebungen übertragbar sind. Was ist eine Flame? Was ist eine Flame?

Fertig gelesen: You Suck

Kristian Köhntopp - February 10, 2007
Will sagen, nach Bloodsucking Fiends hab ich jetzt mal eben You Suck weggehauen. “For my readers, by request” schreibt Christopher Moore in seine Widmung, und in der Tat hat er sich Mühe gegeben - “You Suck” setzt glorios fort, was “Bloodsucking Fiends” begonnen hat. Die Hälfte des Buches besteht aus Tagebucheinträgen von Abby Normal, 16 Jahre alt, Goth Chick, und stolz darauf, ihrem Dunklen Lord und seiner Countess zur Hand gehen zu dürfen.

Fertig gelesen: Bloodsucking Fiends

Kristian Köhntopp - February 6, 2007
Bloodsucking Fiends Gelangweilter 800 Jahre alter Supervampir beißt irischstämmige amerikanische Versicherungsangestellte mit mangelndem Selbstbewusstsein, die kurz vor ihrer Midlife-Crisis steht - und erschafft ein Monster. Aber Christopher Moore bleibt nicht bei einem Erzählstrang. Gleich Douglas Adams lässt er seine Geschichten in kleine Seiten- und Abseitenlinien laufen, getreu dem Motto: Lieber einen guten Freund verlieren, als eine gute Pointe auszulassen. Zur Dekoration klebt er eine Reihe von Filmzitaten und Popkultur-Referenzen mit in die Story rein, einfach, weil es zu schade wäre, es nicht zu tun.

Supertopp!

Kristian Köhntopp - February 3, 2007
Kris bei 200 km/h Gegenwind im Windtunnel von Sky Venture, Orlando.

Ein Nagios-Plugin für MySQL

Kristian Köhntopp - January 20, 2007
Auf Sourceforge findet man Plug-in development guidelines für den Nagios Netzwerkmonitor. Demnach ist es trivial, Nagios-Plugins zu entwickeln: Der Check ist ein externes Programm, das den Returncode 0, 1 oder 2 zurückgibt und eine einzeilige Nachricht auf stdout druckt. Tun wir das doch mal für MySQL: Wir wollen die Anzahl der Threads_connected überwachen und den Replikationsstatus: SQL-Thread und IO-Thread müssen laufen und der Slave-Lag darf nicht zu groß sein. Wir schreiben das Plugin in C, damit wir zugleich mal lernen, die MYSQL Client-API in C zu verwenden - Shellscripte, die sich das Abbrechen gibt es ja schon genug.

Ein Flugbericht

Kristian Köhntopp - January 19, 2007
Martin schreibt mir: The ground is the limit…. Tel Aviv. Mittwoch, 18. Januar 2006, ca. 15 Uhr: Ich sitze im Terminal und warte auf meinen Flieger. Von Kollegen und aus den News wusste ich von Kyrill. Ich will über Zürich nach Hamburg fliegen und mache mir Sorgen, ob das Wetter eine Landung in Hamburg erlauben wird. Gate-Personal in Tel Aviv weiß nichts von einem Sturm. Wie auch: Es sind 17 Grad bei strahlendem Sonnenschein.

Legal, Illegal, ...

Kristian Köhntopp - January 17, 2007
Urheberrechtsschützer nutzen widerrechtlich fremde Inhalte : Auf der Site von Copypolice.de , gefördert von 20th Century Fox, Eurovideo, Kinowelt, Paramount, Universal, MGM, WB, aber auch von Prominenten wie Oliver Kalkhofe, nimmt es mit dem Urheberrecht laut Heise nicht so genau: Im News- und Forenbereich der Site haben Moderatoren mehrfach komplette Meldungen von heise online und aus anderen Nachrichtenquellen eingestellt – teilweise sogar ohne Nennung der Urheber. Den Hinweis eines Nutzers auf die eindeutigen Verstöße gegen das Urheberrecht hat ein Moderator im Forum zur Kenntnis genommen, aber ansonsten ignoriert.

fork und exec vs. CreateProcess

Kristian Köhntopp - January 7, 2007
Disclaimer: Meine Windows-Kenntnisse sind beschränkt, veraltet und ausschließlich theoretischer Natur. Im Zweifel erzählt dieser Artikel Unsinn nach Hörensagen. Nach dem Artikel form, exec, wait und exit habe ich mir aber einmal meine Kopie von Jeffrey Richters Windows - Programmierung für Experten (Advanced Windows) (1997) gegriffen und dort nachgeschlagen, wie man sich das mit den Prozessen und Programmen unter Windows vorstellt (oder jedenfalls vor 10 Jahren vorgestellt hat). Windows hat zu diesem Zweck die Systemfunktion CreateProcess (10 Parameters).

fork, exec, wait und exit

Kristian Köhntopp - January 7, 2007
In de.comp.os.unix.linux.misc fragte jemand: Werden in einem Skript die Befehle streng sequentiell ausgeführt, d.h. der nächste erst bearbeitet, wenn der Vorgänger vollständig ausgeführt ist, oder wird automatisch bei unvollständiger Auslastung des Systems bereits der nächste Befehl angefangen? Läßt sich das Standardverhalten - wie auch immer es sein mag - bei Bedarf ändern? Wenn man in ein Shellbuch schaut, wird einem an der einen oder anderen Stelle möglicherweise erläutert, daß die Shell jeden Befehl in einem eigenen Prozeß abarbeitet.

Bundestrojaner

Kristian Köhntopp - December 26, 2006
Und die finale Analyse des Problemkomplexes Bundestrojaner kann man gemeinschaftlich so schnell wie hier in #lug-kiel durchführen: Z> In den letzten Tagen ist der Dedi 3x einfach stehengeblieben oder jemand hat ihn abgeschossen. In den Logdateien ist nix verdächtiges zu finden. Festplattentests sind in Ordnung. I> Z: Verschiedene Versionen vom Bundestrojaner haben diesen Effekt. Die Linux version ist noch nicht sehr stabil. Die Dinger werden zur Zeit auf allen möglichen Erotiksites als teil des Kipopräventionsprogrammes installiert.

Filesysteme für theclaw (30 Jahre Unix Source)

Kristian Köhntopp - December 26, 2006
— Log opened Di Dez 26 15:52:09 2006 theclaw> Hey :] Spitze erklaerung zu ext2. Isotopp> Danke theclaw> Bist du Kerneldeveloper? Isotopp> Nein. Mysql Consultant. theclaw> Hmm. Hab da was nicht verstanden bei der Erklärung. Und zwar: Was sind Datenblockzeiger? Isotopp> Die Blockadressen von Datenblöcken einer Datei. theclaw> Ich paste mal was (0-11):9711-9722, (IND):9723, (12-267):9724-9979, (DIND):9980, (IND):9981, (268-523):9982-10237, (IND):10238, (524-779):10239-10494, (IND):10495, (780-1035):10496-10751, (IND):10752, (1036-1291):10753-11008, (IND):11009, (1292-1547):11010-11265, (IND):11266, (1548-1795):11267-11514 Isotopp> Habs im Originalartikel .

AN.ON

Kristian Köhntopp - November 24, 2006
Wie in AN.ON: Thilo Weichert lädt ein angekündigt war heute die Konferenz zu AN.ON im BMWi in Berlin. AN.ON hat den Java Anon Proxy entwickelt, ein Anonymisierungssystem für HTTP-Zugriffe ähnlich, aber unterschiedlich von tor. In der Konferenz kam sehr schön heraus, was der Unterschied zwischen JAP und tor ist: Die Unterschiede sind nicht primär technischer Art (die technischen Unterschiede existieren auch, sind aber im Grunde unwesentlich), sondern in den Prozessen über der Technik.

GPL: Microsoft, Novell, Samba.org und die Freiheiten der GPL

Kristian Köhntopp - November 12, 2006
In Business und OSS verweist Jörg Möllenkamp auf Samba Team Asks Novell zu Reconsider und spielt ein Gedankenexperiment durch: So im gedanklichen Hintergrund stellt sich mir jetzt die Frage, was wohl passieren würde, wenn das Entwicklungsteam eines wesentlichen Bestandteils der Umgebung einer der Großdistributionen plötzlich die Lizenz entziehen würde. Als Gedankenspiel: Das Samba-Team zieht die Lizenz von Novell für Samba zurück. Samba beschreibt sich selbst wie folgt: Samba is an Open Source /Free Software suite that has, since 1992 , provided file and print services to all manner of SMB/CIFS clients, including the numerous versions of Microsoft Windows operating systems.

AN.ON: Thilo Weichert lädt ein

Kristian Köhntopp - November 1, 2006
Am 24.11.2006 findet in Berlin am BMWi die Abschlußveranstaltung des Projektes “Starke Anonymität und Unbeobachtbarkeit im Internet ” (AN.ON) statt. AN.ON entwickelt und betreibt den vom BMWi geförderten Anonymisierungsdienst AN.ON/JAP , unter anderem in Zusammenarbeit mit dem ULD Schleswig-Holstein . Die finanzielle Projektförderung durch das BMWi läuft zum Ende des Jahres 2006 aus. Das Programm der Veranstaltung findet man im Flyer (PDF). Anonyme Kommunikation ist in Zeiten der Vorratsdatenspeicherung wichtiger denn je.

Ein Jahr auf der Straße

Kristian Köhntopp - October 31, 2006
Jetzt bin ich genau ein Jahr lang für MySQL auf der Straße gewesen. Eigentlich begann alles schon ein wenig früher, als ich meinen Resturlaub Anfang September 2005 dazu verwendet habe, am MySQL Consulting Bootcamp 2005 in München teilzunehmen und mich dort auch zertifizieren zu lassen. Zwei Monate später, am 1. November, habe ich dann meinen neuen Job angetreten. Die ersten zwei Wochen habe ich Peter Zaitsev beim c’t DVD-Shop Benchmark begleitet und dabei eine Menge über MySQL Performance Tuning gelernt.

MuT 64er 10/86

Kristian Köhntopp - October 26, 2006
Im März 1983 bekam ich meinen ersten eigenen Computer, einen Commodore 64. Meiner war das alte Modell mit braunen statt schwarzen Funktionstasten und dem VIC I, bei dem die linken Ränder von Sprites immer flackerten. Im Sommer 1983 kam dann eine 1541 dazu. Irgendwann in dieser Zeit zog ich außerdem aus der Probsteier Pampa in die tosende Großstadt, nach Kiel. Dort lernte ich irgendwo an den üblichen Diskettentauschstellen Daniel kennen. Das war gut, denn so kannte ich jemanden, der wie ich im Gegensatz zu den üblichen Kopierkiddies auch selber was machte.

MySQL Performanceprobleme mit einem Profiler analysieren

Kristian Köhntopp - October 14, 2006
Oprofile ist ein Profiler. Und zwar einer, der die Performance Measurement Instrumentation verwendet, die in moderne CPUs eingebaut ist, wenn diese vorhanden ist. Der Profiler braucht also keine speziell für Profiling compilierten Binaries, sondern zieht sich statische Samples des Programmzählers aus dem laufenden System und analysiert diese: Es findet heraus, welcher Prozeß gerade aktiv ist, welche Bibliothek in diesem Prozeß gerade verwendet wird und wenn Symboltabellen vorhanden sind (Kein “strip” auf die Bibliothek oder das Programm angewendet), dann weiß Oprofile sogar, welche Funktion oder Methode gerade aktiv ist.

Google kauft YouTube

Kristian Köhntopp - October 10, 2006
Google Pressemeldung : Google Inc. announced today that it has agreed to acquire YouTube, the consumer media company for people to watch and share original videos through a Web experience, for $1.65 billion in a stock-for-stock transaction. Following the acquisition, YouTube will operate independently to preserve its successful brand and passionate community. Bezahlt wurden 1.65 Milliarden US-Dollar in Aktien.

Kris vs. 2xMSA 30

Kristian Köhntopp - October 4, 2006
< Ein MSA-30 Array mit 14 Platten. Liebes Tagebuch! Heute bin ich gegen eine HP 585 und zwei MSA 30 angetreten und ich bin mir nicht ganz sicher, wer gewonnen hat. Aber laß mich von vorne erzählen. Wie Du weißt, liebes Tagebuch, berechnet sich die Anzahl der Zugriffe, die man von einer einzelnen Platte pro Sekunde erwarten kann, wie folgt: 1000 ms/(Average Seek Time in ms + Rotational Delay in ms + Transfer Time in ms).