Tobias Klausmann schiebt uns in ein fremdes Universum und erklärt nichts: Jemand stiehlt ein Raumschiff und der Schiffscomputer kann reden. Das Schiff scheint ein Prototyp zu sein, und schneller oder besser als andere Schiffe zu sein, und offenbar ist es was besonderes, daß der Schiffscomputer eine allgemeine künstliche Intelligenz ist.

Slingshot

Im Laufe des Buches erfahren wir mehr über die Diebin, warum sie das tut, was sie tut und wo die Konfliktlinien in Klausmanns Universum verlaufen. Die Geschichte selbst ist dabei weniger wichtig - sie ist sowieso kaum mehr als eine Reihe von Sprüngen von System zu System, und dient nur als Hintergrund für die Interaktionen der Charactere. Die sind allerdings ganz wunderbar gezeichnet und auf dieser Reise in und durch ein fremdes Universum meine Freunde geworden.

Klausmanns erstes Buch. Ein zweiter Teil ist auf dem Weg. Ich werde ihn kaufen.

Slingshot”, Tobias Klausmann, EUR 2.99

Mehr Reviews: