Unter der Magie der Geschichten und Bücher liegt die Magie des Gewebes der Welt. Im dritten Teil der Libriomancer-Geschichten von Jim C. Hines lernen wir endlich, wie das alles zusammenhängt. Dazu schickt Hines seinen Helden und seine verschiedenen Begleiterinnen auf einen regelrechten Höllenritt gegen eine potentielle Göttin und die Gefechtszone zweier übermächtigter Fraktionen - die Porter und die Studenten von Bi Sheng, und er macht keine Gefangenen.

Unbound

Am Ende ist die Welt eine andere, denn in den magischen Kämpfen der verschiedenen Parteien gelangt das Geheimnis der Magie der Bücher an die Öffentlichkeit und es wird, daß “Autor”, also jemand, der die Realität umschreiben kann, wenn nur genügend andere daran glauben, eine waffenscheinpflichtige Tätigkeit ist…

Die ersten beiden Bücher waren Spaß, aber der dritte Band ist hart, dunkel, und blutig. Es geht um nichts weniger als um die Geburt einer neuen Welt und den Tod der alten Welt und die Vernichtung einer Göttin, und so etwas geht nun einmal nicht ohne Schmerzen, Blut und Schreie ab.

Was immer Ihr nach den ersten beiden Büchern der Serie habt, dieses Buch wird sie nicht erfüllen. Es ist besser.

Unbound”, Jim C. Hines, 11.99 EUR

Trigger Warning: Depression

Mehr Reviews: