Vor einiger Zeit schrieb ich einen Artikel Wie man einen Wikipedia-Artikel… liest Jetzt erreicht mich eine Mail von Thomas Emden-Weinert, in der er mich auf Wikipedia-Quellenkritik hinweist.

da ich Ihren Beitrag “Wie man einen Wikipedia-Artikel… liest” zitiere, dachte ich, dies könnte Sie interessieren:

Wikipedia und Wahrheit - Quellen für eine Quellenkritik

Zusammenfassung: Eine reflektierte und kritische Nutzung der Wikipedia als Teil der Medienkompetenz entsteht nicht von selbst. Diese Webseite verfolgt daher das Ziel, für Schule und Unterricht Aspekte und Belege für eine Quellenkritik der deutschen Wikipedia zu sammeln.

Über Anmerkungen und Hinweise freue ich mich. Insbesondere wäre ich dankbar für Beiträge (d.h. insbesondere: Fehler) aus anderen Sachgebieten!

Dort findet man im Abschnitt ‘Wie funktioniert Wikipedia?’ noch einmal verschiedene Maße, die eine gewisse Beurteilung der Qualität eines Wikipedia-Artikels erlauben, und wie man einen starken von einem schwachen Wikipedia-Artikel unterscheidet.

In ‘Quellen für eine Quellenkritik’ werden Irrtümer und Fehler verschiedener Art gesammelt, klassifiziert und belegt.

‘Hinweise zur Unterrichtsgestaltung’ verweist auf Materialien, die für die Verwendung und Gestaltung von Wikipedia im Rahmen des Schulunterrichtes nützlich sein können und macht auf bestimmte wichtige Lernziele aufmerksam.

In den Schlußbemerkungen wird darauf eingegangen, daß diese Lernziele als Methodik die ‘wissenschaftliche Methode’ darstellen und daß diese auch in anderen, traditionellen Medien nicht immer korrekt angewendet wird - um so wichtiger, bei freiem Wissen wie bei Open Source Transparenz und Nachvollziehbarkeit als Ziel und Designmerkmal um so mehr in den Vordergrund zu stellen.

Alles in allem eine lohnende und lehrreiche Zusammenfassung - ich würde mir jedoch wünschen, das Projekt würde sich neben der Fehlersuche auch auf die Bereitstellung und Verbesserung von Unterrichtsmaterial zum Thema ‘wissenschaftliche Methode’ und ‘Umgang mit Wikipedia’ konzentrieren. Das halte ich nämlich für konstruktiver.