Mehr Bundestrojaner

author image -
January 23, 2009
a featured image

Es sollten drei bis fünf Überwachungen mit einem maßgeschneiderten Binary sein, sagten Schäuble und Ziercke. Doch erwartungsgemäß liest sich das nun anders. BKA-Chef will Bundestrojaner auch gegen organisierte Kriminalität einsetzen weiß der Heise Newsticker. Was genau sollen wir darunter verstehen?

Inzwischen seien allein hierzulande aber “täglich 300.000 bis 500.000” Rechner mit Schadsoftware infiziert, schilderte Ziercke den Umfang von Cybercrime. Die Folge sei der Missbrauch der befallenen Computer für Phishing, Spamming, den Einbruch in fremde Systeme oder “Distributed Denial of Service”-Attacken (DDoS).

Und diese Dinge rechnet das BKA gar nicht falsch der sogenannten OK zu.

In der Praxis heißt das aber nur, daß das BKA einen Bot-Krieg gegen die Autoren von Schadsoftware vom Zaun brechen will und diesen am Liebsten auf den Rechnern der betroffenen Windows-Benutzer auskämpfen möchte. Das hilft diesen Leuten sicherlich ungemein.

Jedenfalls sind 300.000 bis 500.000 Rechner mit einem Mal ganz andere Zahlen als die zuvor genannten drei bis fünf. Wer ist noch nicht überrascht?

Share