Mehr Online-Durchsuchungs-Nebelkerzen

isotopp image Kristian Köhntopp -
August 29, 2007
a featured image

Laut Heise Newsticker äußert sich IT-Laie Jörg Ziercke:

Ziercke sagte, der Aufwand für eine einzige Online-Durchsuchung sei beträchtlich, “weil wir jeweils eine eigene Software entwickeln müssen”. Diese Software werde immer nur für den Einzelfall erarbeitet, “ein Unikat, das speziell auf die Rechner-Umgebung eines Verdächtigen zugeschnitten wird”.

Mal sehen, ob ich das richtig geparsed bekomme, was Ziercke da erzählt: Er möchte in einer missionskritischen Anwendung in einer Gefahrensituation unter Zeitdruck eine ungetestete Software in einer Situation einsetzen, in der er das Zielsystem nicht vollständig kontrollieren kann. Faßt es das in etwa zusammen?

Was will er sonst noch machen? Bungeejumping ohne Seil? Nein, so hanebüchene Ideen können auch Ziercke und seine Berater nicht ausbrüten. Dies ist ganz klar eine Nebelkerze, am Ende wird auch hier Encase eingekauft (Siehe die Kommentare am Ende von

Der Bundestrojaner durchdekliniert für eine Liste von Materialien zum Thema).

Share
Next Post
Echte Helden
Previous Post
Zehn Zentimeter