Batwoman: Elegy (Deluxe Edition), Greg Rucka, J.H. Williams III, EUR 18.00, 192 Seiten.

Ich glaub es liegt an mir. DC hat die Angewohnheit, sich alle paar Jahrzehnte in seiner Geschichtenerzählung zu verrennen und muß dann sein Universum neu starten. Neulich war es mal wieder so weit, und wir bekommen nun offenbar einen Haufen Romane, in denen die Ursprungsgeschichte der verschiedenen Superhelden mal wieder umgebaut wird und neu erzählt wird. Wahrscheinlich bin ich zu alt, aber mir geht das auf den Sack.

Wie dem auch sei, Batwoman Elegy ist eine neue Batwoman, mit einem neuen Hintergrund, aus einem neuen Restart von DC. Writer ist Greg Rucka, Zeichner ist J.H. Williams III und sein Zeichenstil könnte mir eigentlich zusagen. Der neue NCIS-hafte militärisch-kriminalistische Hintergrund, und die animehafte Verquickung von unwahrscheinlichen Schicksalen (“Bei der Geburt getrennt und jetzt Gegnerinnen”) passen aber nicht zu meinem Bild der Gothamiten, und so ist das wahrscheinlich mein letzter Kauf im neu gestarteten DC Universum gewesen.