Torrent vs. DVD

Die Grafik da rechts zeigt sehr schön den Unterschied im Medienerlebnis auf, das Torrent-Benutzer gegenüber dem Käufer einer DVD haben. Das haben die meisten Leute auch verstanden. Diejenigen, die es nicht verstanden haben -

sind nur ein paar Beispiele - gehen nacheinander vom Markt und lehren ihre jeweiligen Kunden.

Das Resultat?

Nachfrageschwäche bei Downloadfilmen - nicht wegen ‘illegaler Downloads’, sondern wegen DRM:

Der Markt hat sich einfach abgekühlt… Das wurde nicht von ökonomischen Faktoren ausgelöst. Es gibt einfach kein großes Interesse an digitalen Downloads.” Schuld seien die vielfältigen Restriktionen durch Digital Rights Management auf den unterschiedlichen Plattformen. “Der Markt ist durch seine Beschränkungen gekennzeichnet”, so Amel. Alles drehe sich darum, was die Zuschauer nicht tun können, statt darum, welche Möglichkeiten die Anbieter ihnen geben.

Und so hat die Film-, die Musik- und nun auch die Buchindustrie in den letzten 10 Jahren hart daran gearbeitet, ihre jeweiligen Kunden auszubilden, ihnen nicht zu trauen und sich stattdessen selbst zu versorgen. Selbst hartnäckige Kunden haben inzwischen verstanden.

Internationaler Tag gegen DRM am 4. Mai 2010