Neulich fragte ich noch Wieviel Strom verbraucht ein Stromzähler?:

Von den Sicherheits- und Datenschutzaspekten mal abgesehen…

Von diesen Aspekten kann man nun nicht mehr absehen, denn EnBWs Yellowstrom implementiert den maximalen FAIL. Im Spiegel wird unter dem Titel EnBW lässt Stromzähler zwitschern ernsthaft erwogen, Twitter als Nachrichtentransport vom Zähler zum Endverbraucher und als Kommandotransport vom Endverbraucher zum Endgerät (mit dem Zähler als Haushalts-Server und X10 Kommandozentrale) zu implementieren.

Das ist auf so viele verschiedene Weisen kaputt, daß ich nur leise stöhnen kann: Twitter ist öffentliche Kommunikation und übermittelt meinen Stromverbrauch an die ganze Welt, unzureichend authentisiert, der Stromverbrauch eines solchen Gerätes ist mit Sicherheit höher als der eines Altzählers und ich will ganz bestimmt keine kritische Infrastruktur in meinem Haushalt am Internet angeschlossen wissen und noch mehr will ich verhindern, daß kritische Infrastuktur eines Stromversorgers mit Gateways ins Internet ausgestattet ist.

Die Schmerzen. Diese unerträglichen Schmerzen! Ich gehe glaube ich mal ein Aspirin runterladen. Oder das rauchen, was die Leute bei EnBW da rauchen.