Das Sony BMG Rootkit aus Legal, Illegal, Scheißegal hat eine dicke Spur von Artikeln nach sich gezogen. Sony bietet jetzt ein Toolkit an, mit dem man die Rootkit-Funktionen deinstallieren kann, der Filtertreiber (den man in der EULA dennoch nicht abgenickt hat) bleibt aber drin. Das ist sehr gnädig von Sony BMG.

In World of Warcraft hackers using Sony BMG rootkit auf Securityfocus wird inzwischen von einer sinnvollen Anwendung des Sony BMG Rootkits berichtet: Es ist offenbar problemlos möglich, auf einer Maschine, die mit einer Sony CD versucht worden ist, Cheats für World of Warcraft zu installieren, die von der Spyware, die Blizzard mit dem Spiel zusammen installiert, nicht entdeckt werden kann.

“Und so verwenden wir unwürdige Konsumenten die Teile, die uns die mächtigen Megacorps zuwerfen in einer kreativen und nutzbringenden Weise.” – irgendwie ist das alles sehr Shadowrun. Abzurunden wäre dies jetzt nur noch, indem Blizzard Sony BMG verklagt, weil das Sony BMG Rootkit so irgendwelche Ansprüche von Blizzard und World of Warcraft verletzt.

Sony BMG and First 4 Internet, the maker of the content protection technology, have both disputed claims that their system could harm the security of a Windows system. Yet, other software makers that rely on the integrity of the operating system are finding that hidden code makes security impossible.